KLJB Birkenau

Auf dem Weg zur nächsten Aktion Auf dem Weg zur nächsten Aktion

Aktuelle Aktionen und Termineder KLJB Birkenau

Allgemein

Hier findet ihr aktuelle Informationen zu den nächsten Aktionen. Dazu zählen die Einladungen und auch alle benötigten Infos.
Verbindliche Anmeldungen erfolgen an die: kljbbirkenau@gmail.com

Sammel den Apfel

Sammel den Apfel Bild.png

Die Apfelaktion findet am 27. September von 11 - 15 Uhr statt. Details in der Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 23. September Wir benötigen eine Anmeldung per E-Mail und am Tag die ausgefüllte Einverständniserklärung. Die Einverständniserklärung ist bei der Einladung mit dabei.
Wir dürfen aufgrund der Corona Verordnung keine kurzentschlossenen an der Veranstaltung teilnehmen lassen.

Einladung Apfelaktion 2020 Konzept für die Apfelaktion 2020

Aktionen während der Pandemie

virus-4918363_1280.png

Aktuelles zur Lage unserer Aktionen wegen Corona. Wir können nun kleinere Corona konforme Aktionen stattfinden lassen. Es gibt ein paar Auflagen die wir zu erfüllen haben, wie bspw. das speichern bestimmter Daten. Wir weisen bei den Aktionen auf die Besonderheiten hin. Wir freuen uns wenigstens ein paar Aktionen dieses Jahr anbieten zu können.

Für Rückfragen kann man sich gerne an uns wenden, bspw. per E-Mail unter kljbbirkenau@gmail.com

Termine des Jahres im Überblick

2020-Terminkarte.png
Sonnenaufgang mit beleuchtetem Tageszelt (2016) Sonnenaufgang mit beleuchtetem Tageszelt (2016)

Zeltlager 2021vom 28. Juli bis 6. August

Anmeldung

Achtung neue IBAN für Beiträge!!!

Zur Teilnahme bitte die vollständig ausgefüllte Anmeldung im katholischen Pfarrbüro, Hauptstraße 55 in Birkenau abgeben.

Anmeldung zum Zeltlager

Packliste

Zeltlager 2021

Das Zeltlager der katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Birkenau findet in 2021 vom 28. Juli bis zum 6. August auf einem Zeltplatz in der Nähe von Schwäbisch Hall statt.

Die Vorbereitungen für das Zeltlager laufen bereits und das Leitungsteam ist dabei ein abwechslungsreiches Programm auszuarbeiten, das Spiel, Spaß und Spannung für Teilnehmer von 8 bis 17 Jahren garantiert.

Unter anderem sind eine Tages- und eine Nachtorientierungswanderung, eine Stadtrallye sowie diverse Spiele auf dem Zeltplatz geplant.

Infos

Leitsatz

leiter-sein.jpg

Flyer

Flyer Zeltlager 2021.png

Wir haben unseren Flyer für 2021 angepasst. Teilt ihn mit euren Freunden damit wir auch 2021 wieder viele Teilnehmer haben!

KLJB – Katholische Landjugendbewegung KLJB – Katholische Landjugendbewegung

Die KLJB Birkenauin der Diözese Mainz

Was machen wir alles?

Hier findet ihr einen kurzen Überblick über wiederkehrende Aktionen der Ortsgruppe Birkenau.

Grillfest
Das Grillfest findet jeden Sommer in Verbindung mit einem Jugendgottesdienst statt.
Schwimmbadtag
Der Schwimmbadtag findet meistens im Januar statt. Hier gönnen wir KLJB'ler uns eine Pause und entspannen auch mal selbst.
Zeltlager
Jedes Jahr wird durch den Vorstand ein Hautpverantwortlicher beauftragt das Zeltlager mit einem Projektteam dem Zeltlagerleitungsteam zu organisieren und durchzuführen. Weitere Infos in der Sektion Zeltlager



72 Stunden Aktion
Die Sozialaktion des BDKJs. Wir waren schon fünf mal dabei! Das letzte Mal 2019.
Weihnachtsmarkt Birkenau
Die KLJB Birkenau ist jedes Jahr am Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten. Dieser Markt findet immer am 3. Adventswochenende in Birkenau statt. Dort wird unser selbsthergestellter Apfelglühwein, sowie weitere selbstgemachte Spezialitäten rund um den Apfel, verkauft.
Apfelaktion
Die Apfelaktion findet im Herbst statt wenn die Äpfel reif sind. Es werden Äpfel gesammelt und zu Apfelsaft und Apfelwein verarbeitet.

Sei unser Freund und Follower!

Wir sind auf Facebook und Instagram vertreten und halten unsere Freunde und Follower dort auf dem laufendem. Die KLJB Birkenau auf Facebook.
KLJB Birkenau Instagram Profil

Vorstand

Vorstandsvorsitzender
-
Vorstandsvorsitzende
Emily Steigerwald
Diözesanausschuss (DA'ler)
Lara Hördt
Kassenwart
Robert Michalowski
Mitglieder des Vorstands
Pola Wilczynska, Jonas Heckmann, Frederik Schmidt

Impressionen

Leitsätze

Während dem KinderKino Während dem KinderKino

KLJB KinderKinoOdenwald

Helfer gesucht! Aktuell nicht mehr angeboten

Aufgrund mangelnder Helfer wird das KLJB Kinderkino vorerst ab 2020 nicht mehr angeboten. Wir versuchen es allerdings wieder zu aktivieren. Falls Interesse besteht dabei zu unterstützen dieses Projekt wieder zu beleben kann man sich gerne bei uns melden unter kljbbirkenau@gmail.com.

Termine

Wir freuen uns dieses Jahr wieder drei Termine anbieten zu können.

jeweils von 14 bis 17 Uhr

Wenn nicht anders angegeben findet das KinderKino im kath. Pfarrheim (Hauptstraße 80 Birkenau) statt.

Wir dürfen aus rechtlichen Gründen die Filmtitel nicht nennen. Aber wenn Sie uns Ansprechen (Kontakt) können wir Ihnen bestimmt weiterhelfen.

Konzept

Den Kindern werden pädagogisch wertvolle Filme gezeigt und in ein medienpädagogisches Rahmenprogramm mit Bewegungspause im Freien, Filmgespräch und anderen zum Film passenden Mitmachaktionen eingebettet.

Eingeladen sind alle Kinder ab dem 2. Schuljahr. Das Angebot ist nicht an die Mitgliedschaft in der KLJB geknüpft und nicht konfessionsgebunden. Kinder aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen sind willkommen

Impressionen

72-Stunden Aktion – Uns schickt der Himmel 72-Stunden Aktion – Uns schickt der Himmel

72-Stunden Aktion 2019Uns schickt der Himmel

Unser Projekt

Naturspielplatz am Hang

Am 23.05 um 17:07 haben wir unser Projekt erhalten. Wir bauen einen Naturspielplatz am Hang im Altfeld in Hornbach. Es soll auf dem Wiesen-, Hang- und Bachbereich im Altfeld am Hornbach ein Naturspielplatz und Treffpunkt für die Hornbacher Bürger*innen entstehen. Der Fokus in den 72 Stunden liegt beim Einbau von Spielgeräten und Sitzmöbeln aus Robinienholz. Es wird zudem ein Sandkasten vorbereitet der im Nachgang der Aktion fertig gestellt wird.

Danke an alle Sponsoren

Wir bedanken uns an dieser Stelle schon einmal bei allen Sponsoren die uns unterstützen und dieses Projekt erst ermöglichen.

Standort der Aktion

Donnerstag

Auftaktveranstaltung und Projekt kennenlernen

Am ersten Tag sind wir mit einer kleinen Gruppe nach Heppenheim zur Auftaktveranstaltung gefahren. Wir haben dort um 17:07 unser Projekt erhalten. Direkt danach sind wir aufgebrochen nach Hornbach um unser Projekt kennen zu lernen. Dann wurden bereits die ersten Arbeiten erledigt.


Freitag

Himmelsleiter nimmt gestalt an
Freitag war der erste volle Tag und es wurde kräftig gearbeitet. Die Himmelsleiter wurde fast komplett fertig gestellt. Die Sitzgelegenheiten wurden teilweise fertig gestellt und am Bach der "Handsitz" vorbereitet. Außerdem hatten wir an dem Tag viel Besuch, zunächst von den Weinheimer Nachrichten/Odenwälder Zeitung, welche sich ein Bild von der Aktion gemacht haben. Später am Tag kam die Bundesebene mit einer Delegation vorbei, um Ihre Wette in 72 Stunden 72 Aktionsgruppen zu besuchen erfolgreich zu gewinnen. Wir hatten eine kleine Überraschung für Sie vorbereitet ;-)

Samstag

Am Samstag haben wir beschlossen entgegen unserer Aufgabe den Sandkasten fertig zu stellen. Der Sand wurde dann bei der Firma Mölter Transporte in Mörlenbach abgeholt. Bis spät in die Nacht wurde gearbeitet, um auch noch die letzten Feinarbeiten an den Podesten an der Himmelsleiter zu beenden. Wir hatten auch an diesem Tag Besuch, diesmal von der Diozöse Mainz. Im Zeitungsartikel in der Odenwälderzeitung waren wir außerdem mit dem größten Bild vertreten.


Sonntag

Der letzte Tag der 72 Stunden Aktion war der stressigste. Wir haben die Sitzgelegenheiten oben sowie den Sandkasten fertig gestellt. Dafür mussten die großen Baumstämme auf die richtige Länge gebracht werden und als Begrenzung auf die vorher positionierten Podeste gesetzt werden. Ab 17:00 wurde dann oben auf dem Platz gegrillt und es gab Besuch von einigen Sponsoren und dem Bürgermeister. Der Sand für den Sandkasten wurde dann gemeinsam als alle zu Besuch waren eingefüllt. Wir haben unsere Aufgabe demnach übererfüllt und wir sind stolz auf alle Helfer! Wir sagen nochmal Danke an alle die mitgewirkt haben.


Broschüre & Video

Wir haben ein kurzes Video geschnitten in dem einige Highlights der 72 Stunden Aktion 2019 zu sehen sind. Das Video wurde auf unserem Youtube Kanal veröffentlicht und ist hier eingebettet.



Wir werden wie 2009 auch 2013 wieder eine Broschüre gestalten. Als Erinnerung und Dankeschön. Zur Zeit ist hier noch die alte Broschüre von 2013 verlinkt. Es folgt zeitnah nach der Aktion die Neue.

Download der Broschüre als PDF

Vorder- und Rückseite der Broschüre

Sponsoren

EDEKA Kai Bylitza - Ihr Frischespezialist e.K.
Hauptstraße 160 b, 69488 Birkenau
Pizzeria Amore Mio
Hauptstraße 72, 69488 Birkenau
Schloss Apotheke
Hauptstraße 93, 69488 Birkenau
Rathaus-Apotheke Mitzel
Hauptstraße 62, 69488 Birkenau
Mitzel-Apotheke.de
Bembel with care
Weinheimer Str. 6, 69488 Birkenau
Gemeinde Birkenau
Hauptstraße 119, 69488 Birkenau
Privat
Fam. Scherger, Fam. Stevens, Fam. Strohner, Fam. Michalowski

Sponsoren (Fortsetzung)

Bäckerei Kadel
Am Schloßpark 3, 69488 Birkenau
Bäckerei Tritsch
Kirchgasse 45, 69488 Birkenau
Metzgerei Hufnagel
Hauptstraße 91, 69488 Birkenau
metzgerei-hufnagel.de
Malermeisterbetrieb Brehm
Im Mühlacker 14, 69488 Birkenau
Kurt Mölter GmbH & Co. KG
Talweg 4A, 69509 Mörlenbach
Mölter-Transporte.de

Vergangene Aktionen

2013 - Renaturierungsmaßnahme an der Weschnitz und Bau eines Picknickplatzes
Wir haben an der Weschnitz einen Picknickplatz mit Tischen und Bänken gebaut. Zudem wurde ein Schlammkuhle für Mehlschwalben angelegt und ein Insektenhotel gebaut. Das Abgetragene Weidenholz wurde verwendet um für die betreute Grundschule ein Tippi zu bauen.
2009 - kath. Kindergarten in Reisen
Wir haben das Außengelände des kath. Kindergarten in Reisen neu gestaltet. Neben einem Klangelement haben wir auch einen Barfusspfad und einen Hochgarten gebaut.
2007 - kath. Kindergarten in Nieder-Liebersbach
Im kath. Kindergarten in Nieder-Liebersbach haben wir das Außengelände neu gemacht und im inneren einige Räume gestrichen.
2004 - Jungbäume pflanzen
2004 haben wir mit dem Förster zusammen Bäume ausgegraben, um sie umzusiedeln.

Sammel den Apfel Banner Sammel den Apfel Banner

Apfelaktionder KLJB Birkenau

Herstellungsziele

12-verantwortungsvoll-konsumieren-und-produzieren.png

Die KLJB Birkenau setzt sich für nachhaltige Produkte und Herstellungsweisen ein. Wir sind stolz unsere Apfelprodukte CO₂ freundlich herstellen zu können. Uns ist es eine Herzensangelegenheit den Herstellungsprozess transparent aufzuschlüsseln.

Zentral ist hier das 12. nachhaltige Entwicklungsziel.
Verantwortungsvoll konsumieren und produzieren

1. Sammeln

Apfelsammeln3.jpeg

Alles beginnt mit den Äpfeln. Diese werden von Hand auf odenwälder Streuobstwiesen (Reisen, Nieder-Lieberbach und Bonsweiher) geschüttelt und gelesen. Dann werden die Äpfel auf einem Anhänger gesammelt.

2. Transport

transport 2.jpeg

Je nach Wiese nutzen wir einen Traktor oder ein Auto mit Anhänger für den Transport. Die Entfernung der Wiesen zum Hof liegt zwischen 100 Metern und 6 km.

3. Waschen

waschen.jpeg

Im Hof angekommen werden die Äpfel in einer Waschstraße gewaschen. Circa 95 L Wasser reichen pro Durchlauf zum waschen der Äpfel, die 60 - 80 L Most bringen.

4. Häckseln

Um den Prozess zu erleichtern und trotzdem so ressourcenschonend wie möglich zu produzieren; haben wir als Antrieb ein Fahrrad an den Häcksler angeschlossen.

Die gewaschenen Äpfel werden in den Trichter des Häckslers gegeben. Im Häcksler werden die Äpfel durch Messer grob zerkleinert und anschließend mit Hilfe von zwei Mahlsteinen angepresst. Hier erhält man Maische.

5. Pressen

pressen2.jpeg

Ca. 120-160kg Maische wird in die Presse gegeben und von Hand gepresst. Aus einer Presse erhalten wir zwischen 60 und 80 Liter Most.

6. Filtern

Filtern.jpeg

Bei uns wird der Most gründlich gefiltert. Dazu wird er zuerst durch ein grobes, dann durch ein feines Sieb und letztendlich durch ein Passiertuch gegeben.
Jetzt ist das Grundprodukt, der Most, für die weitere Verarbeitung fertig.

7.1 Apfelsaft: Abkochen, Sterilisieren, Abfüllen

Der gefilterte Most wird in einen Einkochautomat gegeben und auf 75 °C erhitzt. Die Temperatur wird für 20 Minuten gehalten. Währenddessen werden die gründlich vorgereinigten Flaschen im Backofen bei 150 °C für 15 Minuten sterilisiert. Dann wird der Apfelsaft heiß in die Flaschen abgefüllt, so dass sich kein Sauerstoff mehr in der Flasche befindet. Nachdem die Flaschen mit Deckeln (Hygieneverschluss) verschlossen wurden, werden Sie händisch mit unserem selbst gestalteten Etikett versehen.

7.2 Apfelwein: Abüllen und Gärprozess

Für die Apfelweinproduktion wird der gefilterte Most in Fässer gefüllt. Hierbei benutzen wir zwei 1000 Liter IBC Container, welche wir zu ca. 600 Liter befüllen. Zusätzlich sind wir experimentierfreudig und haben vier 60-Liter-Fässer und ein 200-Liter-Fass mit Apfelmost befüllt und ihnen jeweils drei Prozent Saft von weißer bzw. roter Johannisbeere, Brombeere und Sauerkirsche hinzugefügt. In die Fässer kommt nun noch 10 g Schwefel auf 100 Liter Most, um zu verhindern, dass der restliche Sauerstoff im Fass den gärenden Most kippen lässt. Auf die verschlossenen Fässer kommt dann eine Gärpfeife. Gefüllt mit einer Wasser-Schwefel Mischung erlaubt diese, dass Gase entweichen, aber keine Bakterien eindringen können. So arbeitet der Most ca. 3-4 Monate bis er schließlich zu leckerem Apfelwein geworden ist. Abschließend ziehen wir den Apfelwein von der Hefe, indem wir ihn mit Hilfe einer lebensmittelechte Pumpe aus den IBC-Containern in 200-Liter-Fässer umfüllen. Damit ist er auch noch lange haltbar, bei korrekter Lagerung.

Was passiert mit dem "Abfall"?

trester.jpeg

Der Trester wird zur Biogasanlage nach Hornbach gebracht. Hierfür nutzen wir ein Auto mit Anhänger. Pro 300 Liter wird ein Autoanhänger Trester zur 8 km weit entfernten Biogasanlage gebracht.

Ganz konkret: Wo brauchen wir also Energie?

CO2-neutral geht es natürlich nicht. Immerhin kommen wir bei der ganzen Arbeit auch ganz schön ins Schnaufen. Ressourcenschonend geht es aber allemal und darum geht es uns auch. Für die Wege zwischen den Apfelbäumen und der Verarbeitung brauchen wir den Traktor oder ein Auto mit Anhänger und verbrauchen also Benzin und Diesel. Gleiches gilt bei der Entsorgung des Tresters. Zum Glück sind unsere Wege sehr kurz, so brauchen wir nur ca. 10 Liter Treibstoff insgesamt, in kWh ausgedrückt sind das ca. 90 kWh. An der Filterstation brauchen wir spezielle Passiertücher. Diese sind jedoch nach einer Presse verstopft und müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Um sie wiederzuverwenden müssen sie in die Waschmaschine. Daher kommen wir auf weitere 9 kWh. Zum Umfüllen am Ende des Gärprozesses benutzen wir eine Lebensmittelpumpe die für die 1200 Liter ca 0,25kWh braucht. Bei der Apfelweinproduktion steckt ansonsten nur noch unsere Muskelkraft als Energiequelle dahinter.
Beim Apfelsaft braucht es elektrische Energie. Der Saft muss erhitzt werden und die Flaschen gespült und im Backofen sterilisiert werden. Sonst wäre er leider nicht haltbar und fängt innerhalb weniger Tage an zu fermentieren. Hier gilt für uns auch ganz klar die strenge Einhaltung gewisser Hygienestandards. Wir kommen auf einen ungefähren Gesamtverbrauch in dieser Phase von 16 kWh für das Abkochen, 23 kWh für die Sterilisierung und 16 kWh für die Spülmaschine.
Alles in allem kommen wir auf eine Energiebilanz von ca. 154,25 kWh für unsere ca. 380 Flaschen Apfelsaft und unsere ca. 1640 Liter Apfelwein. (Zum Verlgeich: laut Finanztipp ist das der jährliche Verbrauch eines Samsung Fernseher Energieklasse “A”) Das sind beim Apfelwein 0,05kWh pro Liter und beim Apfelsaft 0,18kWh pro Flasche. Als durchschnittliche CO2 Emission gehen wir also von 20g pro Liter Apfelwein und 72g CO2 pro Flasche Apfelsaft aus. Zum Vergleich: Ein Diesel-PKW mit 5,5l/100km Verbrauch stößt ca. 145,8 g CO2 pro Kilometer aus. Nicht miteinbezogen sind hierbei aber die Produktion der Flasche mit Deckel.

Zur Info: Diese Angaben haben wir selbst errechnet. Dabei mussten wir einige Angaben schätzen. Dennoch gehen wir davon aus, dass wir uns mit diesen Zahlen eine Idee geben können, wie viel Ressourcen wir gebraucht haben. Wir gehen damit transparent um, da dies ja auch für uns eine Herrausforderung ist.

Warum rechnen wir das so genau aus?

Als KLJB beschäftigen wir uns von der Ortsebene bis zur Bundesebene und mit Partnerverbänden weltweit mit Themen wie Klimawandel, Nachhaltigkeit und Kosum. Wir sehen es als schöne und wichtige Herausvorderung alternative Produktions- und Kosumwege zu finden und aufzuzeigen. Ein solidarisches Leben miteinander ist dabei unser Leitziel und das bedeutet nachhaltig und transparent wirtschaften.

Lass uns in Kontakt bleiben

Kontaktmit der KLJB Birkenau

Kontakt

KLJB Birkenau
Hauptstraße 55
69488 Birkenau
Hessen
Deutschland

Telefon: +49 6201 3 10 39

E-Mail-Adresse: kljbbirkenau@gmail.com

Newsletter Anmeldung

Diese Einwilligung können Sie jederzeit, z.B. hier oder am Ende jedes Newsletters, widerrufen, was zu einer Löschung der e-Mail führt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.